Jahresbericht des Vorsitzenden 2019

Mitgliederversammlung Gustav-Adolf-Werk Hauptgruppe Osnabrück in Fürstenau, 27.3.2019

Liebe Schwestern und Brüder, liebe Mitglieder unserer Hauptgruppe !

Zum 11. Mal darf ich Ihnen heute auf der MGV den Jahresbericht des Vorstands vortragen; es ist zugleich der 5. der aktuellen Wahlperiode des Vorstands – im Jahr 2020 stehen Neuwahlen zum Vorstand an.

Mein Bericht umfasst also den Zeitraum der Mitgliederversammlung in Lingen Trinitatis am 14.3.18 bis heute.  

1) Vorstand
Der Vorstand fand sich zu Sitzungen zusammen, um die laufenden Dinge zu besprechen und unsere Aktivitäten zu planen. Dabei stehen wie immer die Vorbereitungen unserer Jahresfeste und der Mitgliederversammlungen im Mittelpunkt, daneben auch Einzelthemen, die uns von der Zentrale aus erreichen.
Der Vorstand hat sich getroffen:
am 8.5.18 in Belm
am 31.7.18 in Bad Bentheim
am 12.11.18 im Anschluss an die ao. MGV Melle Paulus. Hier hatte die MGV die Jahresprojekte für 2019 festgelegt, mit denen wir werben wollen, um unsere Spenden zusammen zu bekommen. Sie haben den aktuellen Flyer, den Bärbel Recker – Preuin in bewährter Weise erstellt hat, alle bekommen; ihr danke ihr in Abwesenheit herzlich für ihre treue Arbeit. Der Vorstand hat über die eingegangene Spendensumme von 12 TS Euro hinaus eine Nachzeichnung in Höhe von 1000 € für ein weiteres Projekt beschlossen. In der nächsten Vorstandssitzung wird die Anregung aufgenommen werden, die Zeichnungssumme unserer Hauptgruppe zu erhöhen, da die Spendenfreudigkeit sehr erfreulich ist. Ich bitte die MGV dazu um ein wohlwollendes Nicken, dann fällt es dem Vorstand leichter!

  • am 31.1.19 in den Räumen der Bergkirche Osnabrück, wo Wiard und Gisela Müntinga wie immer in großer Treue  die Sitzung mit einer Kaffeetafel umsichtig vorbereitet haben – herzlichen Dank dafür! 

Der Vorstand hat auch in diesem letzten Jahr sehr gut zusammengearbeitet; alle haben ihre Aufgaben wahrgenommen und es ist ein sehr vertrauensvolles Miteinander. Dafür bedanke ich mich öffentlich bei allen Mitgliedern des Vorstands.


2) Das 175. Jahresfest im ev.-luth. Kirchenkreis Emsland-Bentheim am 8./9. September 2018 in der Gustav-Adolf-Gemeinde Meppen

Kein Zufall, dass wir zu unserm Jahresfest im 175. Jahr des Bestehens unserer Hauptgruppe in einer Gustav-Adolf-Gemeinde, der einzigen in unserer HG, nämlich in Meppen im Emsland zusammenkamen. Es war ein auch von den dortigen Gastgebern sehr gelungen vorbereitetes Jahresfest. Als Hauptreferenten hatten wir Prof. Dr. Martin Tamcke aus Göttingen gewinnen können, der aus seiner jahrzehntelangen Erfahrung mit den Christen im Nahen Osten anschaulich und lebhaft berichtete. So ist dieser Teil der Hilfe des GAW, der uns seit Jahren mit dem  Fonds für bedrängte und verfolgte Christen herausfordert, einmal deutlich in den Fokus der Information geraten. Dass Prof. Tamcke trotz einer am nächsten Tag beginnenden langen Auslandsreise nach Meppen gekommen war, erfüllt mich nachträglich noch einmal mit großem Dank. Rainer Kiefer aus Hannover, Generalsekretär Enno Haaks aus Leipzig und Pastor Ralf Krüger aus Meppen haben weitere Beiträge zum Jahresfest geleistet, außerdem waren es Gemeindeglieder aus dem Nahen Osten, die uns kulinarisch versorgt haben. Ein gelungenes Jahresfest war das!

Sehr erfreulich war, dass sich 17 Gemeinden des Kirchenkreises um Gastpredigerinnen und –prediger ( ja, es waren zum ersten Mal auch zwei Predigerinnen dabei!)  gebeten haben. So konnten fast flächendeckend Gottesdienste mit dem Thema unserer evangelischen Glaubensgeschwister gehalten werden – auch das ein großer Erfolg. Und ich danke den Gastpredigern und Gastpredigerinnen ganz herzlich!  Gegenwärtig haben wir die Gemeinden des Kirchenkreises Bramsche aufgefordert, unsere Gastprediger zum diesjährigen Jahresfest einzuladen -  10 Gemeinden haben sich bisher schon gemeldet – das ist ein schöner Erfolg, finde ich.


3) Vernetzungen

Vertreterversammlung in Bad Urach, 30.9. – 2.10.2018  

Es ist ein langer Weg nach Bad Urach!  Mit unserm stellv. Vorsitzenden Wiard Müntinga haben wir teilgenommen. Es war ein informatives Treffen mit Berichten von gelungenen Unterstützungen der Projekte im Elsass, Rumänien, Slowenien, Bolivien,
sowie über das Frauenjahresprojekt 2019.  Die Vertreterversammlung wählte ua. Martin Stützer, HG Braunschweig, als Beisitzer in den Vorstand.
In diesem Zusammenhang darf ich Sie alle von unserer Präsidentin Gabriele Wulz aus Ulm herzlich grüßen!
 
Die nächste Vertreterversammlung findet  vom 22.-24.9.19 Bückeburg statt.

Beisitzer im Gesamtwerk

Seit 2017 bin ich wieder im Vorstand des Gesamtwerks in Leipzig aktiv. Diese Arbeit, die unsere Hauptgruppe sehr bereichert, weil man dicht an den Informationen dran ist, macht mir große Freude. Es ist auch dort ein gutes Miteinander. Anfang November tagte der Vorstand in Worms und konnte an der feierlichen Verleihung des Gustav-Adolf-Preises der HG Hessen Nassau an Bundespräsident Joachim Gauck in der Lutherkirche in Worms teilnehmen. Es gab eine eindrucksvolle Laudatio der Rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreier und eine besondere Rede von Joachim Gauck.

Am 5. Mai 18 habe ich den Vorstand beim Jahresfest der HG Oldenburg in Lohne Dinklage vertreten dürfen; hier habe ich neben einem Grußwort an die Oldenburger Freunde Frau Dr. Bondarenko getroffen; hier ergab sich unsere Einladung an sie zum diesjährigen Jahresfest.

AO Mitgliederversammlung am 12.11.18 in Melle Paulus

Auf der ao MGV am 12.11.18 in Melle Paulus, freundlich begrüßt von Pastor Bernhard Julius, hat unser Vorstandsmitglied Hans-Neithardt Hansch die 175jähriger Geschichte der HG Osnabrück im Rahmen des Jubiläums eindrucksvoll dargestellt. Wie aus einer ursprünglichen Bürgerbewegung zur aktiven Hilfe der evangelischen Glaubensgeschwister  das heutige Gustav-Adolf-Werk wurde, hat er in interessanten Einzelheiten und humorvoll vorgetragen. Der Vorstand hat Sup.i.R. Hansch gebeten, eine schriftliche Form dieses Vortrags zu produzieren; das Ganze ist in Arbeit und wird Sie demnächst erfreuen können. Ich danke Neithardt Hansch sehr herzlich für diese große Arbeit.
Der Geschichte des Gesamtwerks im Nationalsozialismus wird sich eine wissenschaftliche Tagung in Leipzig geleitet von Prof. Fitschen annehmen. Zu der habe ich mich angemeldet.

Tagung der norddeutschen Hauptgruppen 11. – 13.1.2019 in Aurich

In das Europahaus in Aurich hatte die HG Ostfriesland zur Tagung der norddeutschen Hauptgruppen geladen; die Teilnahme aus der HG Osnabrück war beeindruckend groß! Dafür danke ich, denn diese Tagung und Begegnung wird immer wichtiger. Wir haben dort Berichte aus Estland (P. Matthias Burghard) und Belgien (Synodalpräsident Steven Fuite) gehört. Es gab Lokalkolorit mit dem Besuch der ostfriesischen Landschaft, mit Orgelführung in der lutherischen und Führung in der ev.ref. Kirche.

Die Tagung der norddeutschen Hauptgruppen wird im Jahr 2020 turnusmäßig in Bremen stattfinden Termin zum Vormerken: 10. – 12. Januar 2020.

Diasporakammer

Die Diasporakammer in Hannover tagt regelmäßig und versucht, das Anliegen der Diasporaarbeit zwischen den verschiedenen Werken zu koordinieren. In Hannover ist mit Martin Jürgens ein neuer Vorsitzender gewählt worden. Die HG Hannover hat sich bereit erklärt, die Studienfahrt der diesjährigen Loccumer Vikare nach Polen (u.a. ist eine Begegnung mit Wanda Falk , Diakonie der evangelischen Kirche, in Warschau vorgesehen) finanziell zu unterstützen. Wir begrüßen diese Aktivität sehr, damit der Diasporagedanke auch in die jüngere Pastorengeneration getragen werden kann.
Mit dem Vorsitzenden der Diasporakammer, OLKR Rainer Kiefer, hat ein Gespräch im LKA vor wenigen Tagen stattgefunden; eigentlich sollten alle drei Vorsitzenden der Hauptgruppen in unserer Landeskirche dabei sein; leider nahmen Sven Grundmann und Martin Jürgens nicht teil.

Tagung Geschäftsführer und Vorsitzende 24./25.1.2019 in Leipzig


Aus den verschiedenen Themen der Geschäftsführertagung nehme ich nur eins heraus:  der Internetauftritt der Hautgruppen soll verbessert werden. Dazu wird es eine Veränderung (Relaunch) der Homepage der Zentrale geben, den Frau Pauska begleitet. Alle HG sind aufgefordert, sich im Design der Zentrale anzuschließen. In unserm Vorstand gibt es dafür eine positive Motivation. Im Zusammenhang mit unserer Beauftragten Bärbel Recker-Preuin wird unser Mitglied Birgit Schönfeld aus Bad Bentheim erste Schritte zur Erneuerung unserer Homepage einleiten. Der Vorstand ist Frau Schönfeld für diese Hilfe schon heute sehr dankbar!

Vortragsarbeit

Am 22. 9. habe ich auf Einladung und Vermittlung unseres Vorstandsmitglieds Dietmar Kutz in Venne einen Vortrag vor einem groß besetzten Auditorium Männerfrühstück halten können. Der Vortrag stieß auf großes Interesse und brachte eine für unsere Arbeit ganz erfreuliche Kollekte.

Im Herbst habe ich einen weiteren Vortragstermin in der ref. Gemeinde Meppen Schöninghsdorf zugesagt.

Im September 18 hatte ich für  die Kirchenkreiskonferenz Emsland-Bentheim im Rahmen des Konvents in Wien eine 2 stündige Begegnung mit Bischof Michael Bünker, dem GF der GEKE organisiert.  Es war ein für viele Kolleginnen und Kollegen interessanter Einblick in die Diasporasituation der kleinen evangelischen Kirche in unserm Nachbarland. Aktuell verfolgen wir mit Bestürzung die politische Entwicklung, die den Karfreitag in Österreich als Feiertag abgeschafft hat und der protestantischen Minderheit das Begehen dieses nach evangelischem Verständnis wichtigsten Feiertages deutlich erschwert. Alle Gespräche und Kompromissvorschläge des Bischofs sind gescheitert. Es ist eine höchst bemerkenswerte und unschöne Entwicklung, wie hier der Umgang mit Minderheiten sich gestaltet!

Ende Januar habe ich als Vertreter des GAW bei einer Podiumsdiskussion bei der Jahrestagung der Konfessionsökumene in Hannover teilnehmen dürfen, zusammen mit OLKR Kiefer und Sup. Christa Olearius aus Leer.  In einem Vortrag von Frau Prof. Miriam Rose aus Jena wurde das neuste Studiendokument der GEKE zum Diasporabegriff vorgestellt.  Die Arbeit daran wird uns im Hinblick auf die kommenden Veränderungen in unserer Volkskirche positiv beschäftigen.


4) 176. Jahresfest 14./15. September 2019   im ev.-luth. Kirchenkreis Bramsche in Ueffeln

Gern haben wir die Einladung zum Jahresfest am 14./15.9. 19 nach Ueffeln, KK Bramsche angenommen, die uns P.Michael Grimmsmann ausgesprochen hat. Unser Diasporaabend, zu dem ich Sie alle herzlich einlade, wird um 18 Uhr im Gemeindehaus in Ueffeln beginnen. Gerade vor wenigen Tagen habe ich mit unserer Frau Dr. Elena Bondarenko aus Moskau Kontakt gehabt. Sie wird über die Klage der evangelisch-lutherischen Kirche im westlichen Russland berichten. Freuen Sie sich auf einen sehr spannenden Abend!
Schon 10 Gemeinden des Kirchenkreises haben Gastprediger für den 15.9. angefordert – ich sagte es schon und freue mich sehr darüber.
Bitte laden Sie andere Interessierte zu diesem Jahresfest ein, auch gern und immer wieder zur Mitgliedschaft, die unser Werk unterstützt. Persönliche Ansprachen, ich weiß, wovon ich rede, bringen Menschen zu unserm schönen Werk zusammen!

Superintendent Hans-Georg Hentschel habe ich im Januar besucht; er unterstützt nachdrücklich unser Jahresfest, ebenso die Stellvertreterin Pastorin Anke Kusche, die den Kirchenkreis mit dem Kollegen Weinbrenner zusammen ab Sommer leiten wird, wenn Sup. Hentschel nach Südengland gehen wird.

Zum Jahresfest lade ich Sie alle ganz herzlich ein. Es wäre schön, wenn  wir wieder so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie in Meppen wären.

Das Jahresfest Jahresfest 2020 – so weit planen wir(!) wird am 12./13. September 2020 in Brandlecht südlich Nordhorn sein. Wir sind dann zu Gast im Ev.-ref. Synodalverband VI . Pastor Friedrich Behmenburg und sein Kirchenrat haben gern eine Einladung an uns ausgesprochen. Als Hauptreferent hat bereits der Synodalpräsident der belgischen protestantischen Kirche, P. Steven Fuite aus Brüssel zugesagt. Wir freuen uns schon sehr und gehen jetzt in die konkreten Planungen. Schreiben Sie sich den Termin auf und nehmen Sie teil.


5) Schließlich:

Im kommenden Jahr werden wir für unsere Hauptgruppe einen neuen Vorstand wählen. Es ist zu überlegen, wer die Arbeit weiterführen wird. Ich bitte Sie alle, darüber nachzudenken, ob Sie sich selbst bereitfinden oder auf wen in Ihrem Umfeld Sie zugehen können. Es wird Aufgabe des bisherigen Vorstands sein, Ihnen in einem Jahr ein gutes Tableau zu präsentieren.
Und dann:

Die Diasporaarbeit steht in unserer Kirche nicht wirklich im Zentrum. Gemeinden haben mit Entwicklungen zu kämpfen, die sie vor große Herausforderungen stellt. Weniger Mitglieder, weniger Finanzen, notwendiger Abschied von Gewohntem. Im Jahr der Freiräume, das unser Landesbischof ausgerufen hat, geht es darum, dass wir uns auf das Wesentliche besinnen. Und dass wir auch Gewohntes einmal in Ruhe lassen können. Zu dem Wesentlichen gehört das Denken an die Glaubensgeschwister, denen wir im Gebet und in Hilfe und Solidarität verbunden sind. Dinge wegzulassen, durch sie wir dann auch Freiräume erhalten, das ist besonders schwer. Besonders für aktive Menschen.
Bischof Meister hat uns neulich ein 15 Jahre altes Gebet von Lothar Zenetti geschrieben, das er zum Abend betet und mit dem ich diesen Bericht heute einmal enden lassen möchte. Nicht ohne Ihnen allen für Ihre Treue und Ihr Mittun, für Ihr Gebet und Ihre Gaben ganz herzlich zu danken.

Behüte, HERR, die ich dir anbefehle,
die mir verbunden sind und mir verwandt.
Erhalte sie gesund an Leib und Seele
und führe sie an deiner guten Hand.
Sie alle, die mir ihr Vertrauen schenken
und die mir so viel Gutes schon getan.
In Liebe will ich dankbar an sie denken,
o Herr, nimm dich in Güte ihrer an.
Um manchen Menschen mache ich mir Sorgen
Und möchte helfen, doch ich kann es nicht.
Ich wünsche nur, er wär bei dir geborgen
Und fände aus dem Dunkel in dein licht.
Du ließest mir so viele schon begegnen,
so lang ich lebe, seit ich denken kann.
Ich bitte dich, du wollest alle segnen,
sei mir und ihnen immer zugetan.
Amen.

Herzlichen Dank für die Gastfreundschaft in der Gemeinde Fürstenau  und der Schwester Anke Kusche. Freundliche Grüße in den KK Bramsche.
Diesen Jahresbericht können Sie in einigen Tagen auf unserer ausgezeichneten homepage www.gaw-os.de  nachlesen! 

Vielen Dank.

Hartmut Giesecke von Bergh

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 11