Die Gemeinde des Jahres - Bad Bentheim

                                                                                                               
Diese Gemeinde ist einfach spitze,“ sagte Hans Neithardt Hansch, ehemaliger Vorsitzender der GAW Hauptgruppe Osnabrück, und auch Wiard Müntinga, stellvertretender Vorsitzender der Regionalgruppe des Diasporawerkes, sparte nicht mit lobenden Worten. Sie richteten sich an die Martin Luther Gemeinde in Bad Bentheim und vor allem an die Glieder dieser Kirchengemeinde. Deshalb ging die Auszeichnung “Gemeinde des Jahres“ an diese Stelle.

 Gemeinde des Jahres 2016 - Bad Bentheim  
Der Kirchenvorstand der Martin Luther Gemeinde in Bad Bentheim nahm die Auszeichnung der GAW-Hauptgruppe zur „Gemeinde des Jahres“ entgegen.

 

Die Martin Luther Gemeinde war von Anfang an dabei, sagte Hans Neithardt Hansch bei seiner Ehrung. Diese Anfänge liegen mehr als hundert Jahre zurück, als das Gustav Adolf Werk wieder erblühte und die lutherische Gemeinde in Bad Bentheim gegründet wurde. Seitdem pflegen die Gemeindeglieder einen engen Kontakt zum Diasporawerk und unterstützen damit viele Christen in aller Welt, die in der Minderheit ihren Glauben leben. Die Gemeinde ist aufgeschlossen und gastfreundlich, wenn Christen aus aller Welt zu Besuch sind und aus ihrer Heimat berichten, Ehrenamtliche engagieren sich in der Diaspora, regelmäßig gehen Konfirmandengaben an das GAW und in Kollektensammlungen wird die Diaspora-Arbeit fleißig unterstützt.



Eine starke Gemeinde

Die Martin Luther Gemeinde steht auch in der Mitgliederstatistik ganz oben. Mit 16 Einzelmitgliedschaften unter den Gemeindegliedern ist Bad Bentheim die mitgliederstärkste Gemeinde innerhalb der Hauptgruppe, zu der gut zweihundert Mitglieder in rund 100 Gemeinden gehören. „Bad Bentheim war schon immer ein Zentrum der GAW-Hauptgruppe Osnabrück“, so Hans Neithardt Hansch. Die Gemeinde ist auch „Leitungszentrale“. Seit 2008 leitete Pastor Hartmut Giesecke von Bergh die Hauptgruppe Osnabrück als Vorsitzender, auch im Bundesvorstand des GAW wirkte er mit. „Wir leben davon, dass Menschen das Diasporawerk mit ihrer Arbeit, ihren Spenden und dem Gebet unterstützen“, so Neithardt Hansch.
Er überreichte dem Kirchenvorstand neben dem herzlichen Dank auch die Urkunde, die die Martin Luther Gemeinde zur „Gemeinde des Jahres 2015“ auszeichnet. Die Ehrung fand innerhalb eines Gemeindeabends statt, bei dem Dr. Martin Volkmann, Generalsekretär der Obra Gustavo Adolfo in Brasilien, über das Gemeinde- und Glaubensleben evangelischer Christen in Brasilien berichtete.