Konfirmanden spenden Taschengeld
Konfirmanden in Georgsdorf
Konfirmanden in Georgsdorf waren Gäste und Spender


Zu einem harmonischen und geselligen Treffen mit geballten Informationen zu Projekten in Braslien und der Ukraine wurde der Diasporabend zum 160. Jahresfest in der ev.- ref. Kirchengemeinde Georgsdorf in der Grafschaft Bentheim. (siehe auch unter "Jahresfeste") Während des Treffene warb Vorstandsmitglied Hans-Neithardt Hansch um Unterstützung der Diasporaarbeit und um neue Mitglieder. Als erste öffneten vier Konfirmanden ihr Herz und auch das Portemonaie. Sie spendeten ihr Taschengeld für die Christen in aller Welt. Hans-Neithardt dankte den Konfirmandinnen und Konfirmanden in Georgsdorf für ihre Großzügigkeit und ihr Interesse an der Diasporaarbeit. Die Spende der Konfirmanden zog weitere nach sich. Auch andere Teilnehmer spendeten bzw. traten der GAW Hauptgruppe Osnabrück bei.