Meller Frauen erhalten das Bernsteinkreuz
Meller Frauen erhalten Bernsteinkreuz
Mit dem Bernsteinkreuz des GAW wurden ausgezeichnet: Annemarie Brünjes, die seit 51 Jahren Mitglied der Frauengruppe ist, 43 Jahre bzw. 41 Jahre setzen sich Martha Traub und Margret Radi ein und 36 Jahre sind Wilma Meier, Erika Quest und Margret Seroka dabei.

„Sie sind die Perle der Hauptgruppe Osnabrück“, sagte Pastor Hartmut Giesecke von Bergh. Der Vorsitzende der GAW Hauptgruppe meinte damit die Mitglieder der Frauengruppe Melle. Er zeichnete sechs Damen mit dem Bernsteinkreuz des GAW aus. Sie sind mehr als 35 Jahre dabei und haben in dieser Zeit Etliches für evangelische Christen in aller Welt geleistet.

Rund 15 Damen, gehören der Frauengruppe Melle im GAW Osnabrück an. Sie seien nicht nur „Perlen-Schmuck“ der Diaspora im Sprengel Osnabrück, sondern ein sehr aktive Zweig, so Giesecke von Berg. Die Frauen treffen sich unter der Leitung von Edda Kreiensiek einmal monatlich im Gemeindehaus der St. Petri Kirche. Kaffee, Kuchen und Gespräche stehen dann auf dem Programm, doch das ist nur geselliges Beiwerk. Hauptsächlich geht es den Frauen um Information über die Lebens- und Glaubensbedingungen der evangelischen Diaspora Gemeinden in aller Welt. „Sie setzen sich für Christen ein,  die ihren Glauben unter schwierigen Bedingungen leben müssen“, dankte Hartmut Giesecke von Bergh.

Neben der Information ist die tatkräftige Hilfe das Anliegen der Frauengruppe.  Alljährlich sammeln sie für ein Projekt der GAW-Frauenarbeit und tragen so zur Unterstützung der Diaspora Gemeinden bei.

„Frauen sind die treibenden Kräfte in unseren Gemeinden, wenn es um Nächstenliebe und tatkräftige Hilfe geht“, so Pastor Christoph Stiehl, der mit einer Andacht die Feierstunde zur Auszeichnung mit dem Bernsteinkreuz begann.

„Einfach Spitze, dass du da bist,“ sangen die Petri-Finken und fröhlicher hätte ihr Glückwunsch kaum ausfallen können.